Khao Lak Thailand

Auslandskrankenversicherung für Thailand

Den meisten Thailandurlaubern dürfte inzwischen bekannt sein, das die normale gesetzliche Krankenversicherung (GKV) im außereuropäischen Ausland nicht zahlt. Also auch nicht in Thailand.

In Thailand ist es nun so, dass man einen normalen Arztbesuch, etwa wegen einem Hautausschlag, Insektenstichen oder Durchfall, locker aus der eigenen Tasche bezahlen kann.

Teuer wird es erst, wenn man etwa einen Unfall hat oder eine sonstige schwere Krankheit die einen Aufenthalt in einem Krankenhaus oder gar eine Operation erfordert. Da kommen schnell mal einige tausend Euro für die Krankenhausrechnung zusammen. In einigen Fällen kann das für viele gar unbezahlbar werden.

Aus diesem Grund sollten Urlauber für ihren Thailandaufenthalt unbedingt eine Auslands-krankenversicherung haben. Die gibt es teilweise schon für 10 bis 20 Euro pro Person oder die ganze Familie im Jahr. Abgedeckt sind bei solchen preiswerten Reisekrankenversicherungen dann in der Regel alle Reisen im Jahr, wobei jede einzelne Reise nicht länger als ca. 59 Tage (je nach Versicherung) sein darf.

Für längerfristige Auslandsaufenthalte oder Leute, die dauerhaft in Thailand leben wollen, gibt es extra langfristig gültige Auslandskrankenversicherungen bis zu 1, 3 oder 5 Jahren. Diese sind ein wenig teuer als eine normale Reisekrankenversicherung und kosten ca. 30 bis 60 Euro pro Monat, wobei die Beiträge häufig nach Altersklassen gestaffelt sind. Ab einem Alter von ca. 65 Jahren, werden auch diese Versicherungen erheblich teurer.

Was die ärztliche und medizinische Versorgung in Khao Lak anbelangt, so gibt es für kleinere Wehwehchen einige niedergelassene Ärzte im Ort, für ein Krankenhaus muß man jedoch etweder nach Phuket oder nach Takua Pha fahren. Anmerkung: Insbesondere die privaten Krankenhäuser auf Phuket, wie das Bangkok Phuket Hospital, haben einen ausgezeichneten Ruf und eine hervorragende Ausstattung, sie sind aber auch entsprechend teuer.