Khao Lak Thailand

Tauchen in Khao Lak

Tauchen in Khao Lak bedeutet gleichzeitig Tauchen in einigen von Thailands Top Tauchgebieten schlechthin: Den Similan und Surin Islands!

Khao Lak hat hier gegenüber den benachbarten Touristengebieten Phuket und Krabi den Vorteil, wesentlich näher an den vorgelagerten Similan & Surin Islands zu liegen. Damit ist es möglich diese Tauchgebiete sowohl zeit- als auch kostengünstig während einer Tagestour zu erleben.

Tauchgäste werden daher meistens morgens am Hotel abgeholt, ans Pier gebracht und von dort geht es los, auf die Similan Islands.

Für die ca. 60 km lange Strecke, brauchen die Tauchboote zwischen ein und zwei Stunden, je nach Boot und Motorisierungen. Nach zwei oder drei Tauchgängen an den Similan Islands, geht es dann am Nachmittag wieder zurück nach Khao Lak.

Die Similan Islands sind ein richtiges Taucherparadies und zählen mit zu den besten Tauchgebieten in Thailand. Neun tropische Inseln mit paradiesischen Stränden und das kristallklare Wasser garantieren ein unvergessenes Taucherlebnis.

Tauchen an den Similan Islands vor Khao Lak

Die Gewässer um die Similan Islands sind außerdem sehr fischreich und so sind auch Großfischbegegnungen, etwa mit Walhaien oder Mantas, keine Seltenheit.

Leider sind die Similan Islands auch schon fast die einzige Tauchmöglichkeit in Khao Lak , denn als Alternative gibt es nur noch vor dem Ort "Hat Khao Lak", ein vorgelagertes Korallenriff das man betauchen oder beschnorcheln kann. Ansonsten besticht die Gegend um Khao Lak durch ihre endlos langen Sandstände, die aber zum Tauchen eher wenig geeignet sind.